Das smarte Theaterstück zum Thema Digitalisierung und Arbeitswelt.

Vor dem Hintergrund der rasanten Entwicklung digitaler Technik in allen Lebensbereichen beleuchtet die Theaterproduktion die Auswirkungen der Digitalisierung der Arbeitswelt auf den einzelnen Menschen und die Gesellschaft.

Wie intelligent ist künstliche Intelligenz? Wie möchten wir in Zukunft arbeiten? Müssen wir alles entwickeln, was technisch möglich ist? Wann ist der Mensch eine Maschine? Wann wird die Maschine zu einem Lebewesen? Hat das bedingungslose Grundeinkommen eine Zukunft? Was schützt uns vor der totalen Überwachung? Haben Roboter ein Recht auf eine Staatsbürgerschaft? Werden wir durch die Digitalisierung ehrlicher? Welche Auswirkungen hat Digitalisierung auf Staat und Demokratie?


Das Theaterstück ist begehbar, basiert auf einer eigens dafür programmierten App, lässt Experten aus der Region zu Wort kommen, stellt Fragen, fordert Entscheidungen, vergleicht alpines Klettern mit digitalem Gipfelstürmen und überrascht mit Video- und Soundeffekten. Es spielen Darsteller/innen der Jungen Theaterakademie. Das Stück ist für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene geeignet, wie auch Schulklassen. Auf Wunsch erfolgt eine Nachbesprechung mit der Regisseurin in Schulklassen.

Interessierte Lehrer/innen können an der Generalprobe am 18. Juli 2019 19.00 Uhr teilnehmen. Anmeldungen unter: theaterproduktion@web.de

Programmheft

Hier geht’s zum digitalen Programmheft mit Hintergrundinfos
zum Stück und Making-Of-Fotos.


Mitwirkende

Konzept, Skript, Regie: Annette Müller / Produktionsleitung: Heidrun Schlegel / Programmierung: Felix Müller (Fa. Visionsbox) / Sound: Elias Gürtler, Christian Kessler / Videos: Jonas Geisler, Jonathan Rieder / Lichtdesign und Grafik: Gordon Jäntsch / Assisitenz: Barbara Höfler / Technik: Benjamin Brüderle (Kulturbüro Offenburg)

Performer/innen: Hanna Adam, Miriam Beck, Andrea Benedek-Kaplar, Carolin Botos, Mehmet Durmaz, Marina Faucheux, Fabian Kunde, Estella Lipau, Nora Müller (filmisch), Jonathan Rieder, Misha Schäfer, Sarah Silberer, Linus Zipfel

Experten: Fabian Kunde (Trainer für Sportklettern, DAV Offenburg), Marco Steffens (Oberbürgermeister Offenburg), Daniel Schöberl (Digitaler Nomade), Kristina Frese (Digitale Nomadin, Expertin für Digitalisierung und Unternehmen), Klaus Schorn (Interessensgemeinschaft Bedingungsloses Grundeinkommen Ortenau), Christian Falk (CEO Black Forest Vision, Start up für Künstliche Intelligenz), Lisa Däumler (Clickworkerin), Silvia Goics (Freie Traurednerin)

Helfer/innen: , Binja Frick, Mila Krankenberg, Ulrike Finger-Lembke, Hanna Füger, Emelie Kalkoff, Rita Klee, Barbara Krehl Alina Leutert, Renate Lorenz, Silke Mahnke, Gaby Pfeil Cordelia Schulz, Florie Windelberg

Fotos: Wilfried Beege

Eine Produktion der Jungen Theaterakademie Offenburg in Kooperation mit der Firma Visionsbox. Veranstalter: Kulturbüro Offenburg.

Aufführungen

19. – 23 und 25 . Juli 2019 jeweils 20.00 Uhr
Georg Dietrich Areal Offenburg,
Am Güterbahnhof 1

12. September 2019 um 20.00 Uhr
Szenenausschnitte im Rahmen der Salmengespräche (Eintritt frei)
Salmen Offenburg
Lange Straße 52
Anmeldung hier oder fb.kultur@offenburg.de, Telefon 0781/82 2298.

16. – 19. Januar 2020 jeweils 20.00 Uhr
Offenburg
genauer Ort wird noch bekannt gegeben

Bitte In Ear Kopfhörer mit kleinen Klinkenstecker zur Aufführung mitbringen! Smartphone mit App wird dem Publikum für die Aufführung zur Verfügung gestellt. Kopfhörer können ggf. vor Ort erstanden werden. Für die Teilnahme am Theaterstück sind keine besonderen technische Kenntnisse erforderlich.

Kartenvorverkauf

Da pro Aufführung nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, wird eine Kartenreservierung empfohlen.

Online unter: reservix.de

Im Bürgerbüro Offenburg
Fischmarkt 2
77652 Offenburg
Tel: 0781 82-2000
Fax: 0781 82-7251 
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und Samstag von 8 bis 12 Uhr


Förderer